Aktuelle Meldungen aus dem Rathaus

12.10.18 EUTB-Teilhabeberatung in Bad Tölz eröffnet

EUTB-Teilhabeberatung in Bad Tölz eröffnet

Neues Beratungsangebot für Menschen mit Behinderung
Am 01.06.2018 eröffnete die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB), zuständig für die Landkreise Miesbach und Bad Tölz Wolfratshausen, ihr Büro in der Kirchgasse 4a, 83646 Bad Tölz. Nach dem Motto "Eine für Alle" berät und unterstützt die EUTB alle Menschen mit körperlichen, geistigen und seelischen Behinderungen, die von Behinderung bedroht oder psychisch erkrankt sind sowie deren Partner, Angehörige und nahestehende Personen. Die Beratung erfolgt kostenfrei, ergänzend zu bisherigen Angeboten und unabhängig von Leistungsträgern.
Es geht darum, Barrieren abzubauen und Beratung auf "Augenhöhe" zu ermöglichen. Die Beratung von Betroffenen durch Betroffene spielt dabei eine wesentliche Rolle. Aufgabe der EUTB ist es, die Ratsuchenden effektiv dabei zu unterstützen, wenn es um ihre Rechte auf Selbstbestimmung, eigenständige Lebensplanung und gesellschaftliche Teilhabe geht. Themen sind u.a. medizinische Rehabilitation, Arbeit, Bildung, Freizeitgestaltung und Wohnen. Rechtliche Beratung und Begleitung vor Gericht wird nicht angeboten.
Finanziell gefördert wird die neue Teilhabeberatung vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) auf Grundlage des § 32 des Sozialgesetzbuch IX (SGB IX). Weitere Informationen erhalten Sie unter dem barrierefreien Webportal www.teilhabeberatung.de. OSPE e.V. ist der Träger von sieben EUTB-Beratungsangeboten in Oberbayern.
Das Beraterteam der unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) Bad Tölz lädt alle Interessierte ein, uns kennenzulernen und sich über die Beratungsangebote rund um Rehabilitation und Teilhabe zu informieren.
EUTB – OSPE e.V. für die Landkreise Miesbach/Bad Tölz Wolfratshausen
Kirchgasse4a
83646 Bad Tölz
Tel.: 08041 77711
Mail: eutb-os@ospe-ev.de 

11.10.18 Vollsperrung der B472 ab 12.10.18 aufgehoben

Das Staatliche Bauamt Weilheim teilt mit, dass die Vollsperrung der B472 zwischen Sindelsdorf und Untersteinbach ab 12.10.18 aufgehoben wird, da die Bauarbeiten vorzeitig beendet werden können.

06.09.18 Kleine Künstler verschönern Spielplatz

Kleine Künstler verschönern Spielplatz

Heute Vormittag fand die Fortsetzung der bereits im vergangenen Jahr gestarteten Spielplatzgestaltung statt. Im Rahmen einer Ferienpass-Aktion unter Leitung von 3. Bürgermeisterin Margret Steffens und der Jugendbeauftragten Sandra Rauchenberger zeigten 19 Kinder ihre Kreativität beim Bemalen von Zäunen und Spielgeräten. Sie hatten sichtlich Spaß und freuen sich nun bei jedem Spielplatzbesuch über die Farbenpracht.

04.09.18 Mitarbeiterehrung und -begrüßung im Rathaus

Mitarbeiterehrung und -begruessung im Rathaus

Lydia Baur ist seit 25 Jahren im öffentlichen Dienst tätig, davon seit 21 Jahren als Leiterin des Benediktbeurer Gemeindekindergartens. Bürgermeister Kiefersauer gratulierte im Namen der Gemeinde Benediktbeuern zum Dienstjubiläum und bedankte sich für ihr herausragendes Engagement zum Wohle unserer „Kleinsten“.

Am 1. September begann Johanna Jurk ihre 3jährige Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte bei der Verwaltungsgemeinschaft Benediktbeuern. Bürgermeister Kiefersauer freute sich, eine Absolventin der Benediktbeurer Mittelschule für den Ausbildungsplatz gewonnen zu haben. Stephanie Grabmeir startete ihr einjähriges Erzieherpraktikum im Gemeindekindergarten Benediktbeuern, das sie im Rahmen ihrer Ausbildung an der Fachakademie für Sozialpädagogik Rottenbuch absolviert. Für ihren beruflichen Werdegang wünschten Bürgermeister Kiefersauer und Geschäftsstellenleiter Franz Pölt den beiden jungen Mitarbeiterinnen viel Erfolg.

Foto v. l.: Geschäftsstellenleiter Franz Pölt, Johanna Jurk, Bgm. Hans Kiefersauer, Lydia Baur, Stephanie Grabmeir

03.09.18 Bürgermeister besucht Zammlebn-Projekt "Mittagstisch"

Bürgermeister besucht Zammlebn-Projekt

Die Projektgruppe „Mittagstisch“ des gemeinnützigen Vereins „Zammlebn – Nachbarschaftshilfe Benediktbeuern e. V.“ freute sich am Donnerstag, 30.08.18 über die Teilnahme von Bürgermeister Hans Kiefersauer am gemeinsamen Mittagessen. Projektleiter Hans Winschel betonte, dass der Verein „Zammlebn“ mit seinen vielfältigen Aktivitäten ehrenamtlich Aufgaben übernimmt, die letztlich auf den Schultern der Kommune lasten würden. Er lobte das hervorragende Engagement der Mittagstisch-Teamleiter Bernd Siebrecht und Walter Rauh aus Benediktbeuern sowie Hermann Wallrapp aus Bichl, die mit viel Fingerspitzengefühl die Teams koordinieren und das Projekt im Sinne des Vereinsgedankens „Zammlebn – füreinander miteinander“ verwirklichen. Auch die ökumenische Idee zeigt sich: das Mittagessen findet im evangelisch-lutherischen Dietrich-Bonhoeffer-Haus statt.

Beim gemeinsamen Mittagsmahl sprachen  Bgm. Hans Kiefersauer und Hans Winschel einen großen Dank an die teilnehmenden Benediktbeurer Gastronomen aus, die den Verein mit den Mahlzeiten beliefern – und dies zu sehr entgegenkommenden Preisen. Das herzliche Vergelt’s Gott richtet sich an das Klosterbräustüberl, Hotel-Restaurant Friedenseiche, die Klosterküche der Salesianer Don Boscos, Pizzeria Don Camillo e Peppone, Waldgaststätte Zum Schreiner und Gasthof zur Post. Neben deren abwechslungsreichen Gerichten gehören auch gute Gespräche, also das „Ratschn miteinand“ zu einem gelungenen Mahl, am besten bei Kaffee und Kuchen. Für diesen süßen Abschluss sorgen unentgeltlich zahlreiche Helferinnen und Helfer mit ihren bemerkenswerten Backkünsten. Auch die dekorative Tischgestaltung, die von den Gästen immer wieder mit Freude wahrgenommen wird, fällt in deren Bereich.

Nachdem sich Bürgermeister Hans Kiefersauer selbst von der Schmackhaftigkeit der Speisen überzeugen konnte, bedankte er sich stellvertretend beim Projektverantwortlichen Hans Winschel  für das immense ehrenamtliche Engagement, um Gemeindebürgern kostengünstige Mahlzeiten anbieten und gleichzeitig Gesprächsräume schaffen zu können und so der in unserer Gesellschaft voranschreitenden Vereinsamung entgegenzuwirken. Beim herzlichen Gedankenaustausch mit den Gästen erfuhr der Bürgermeister, dass u.a. dieses gemeinsame Mittagessen für viele ein wichtiger Bestandteil ihres Wochenablaufs ist, um soziale Kontakte pflegen zu können.

Der Mittagstisch bietet an drei Donnerstagen im Monat eine gemeinsame Mahlzeit in gemütlicher Runde für Jung und Alt im Dietrich-Bonhoeffer-Haus an. Benediktbeurer Wirte liefern ein Hauptgericht sowie Vor- oder Nachspeise. Bei Kaffee und Kuchen können dann die Unterhaltungen noch weiter vertieft werden. Die Speisepläne liegen im Bonhoeffer-Haus und in der Gästeinformation aus und sind ausserdem unter www.zammlebn.de abrufbar. Eine Anmeldung ist bis 15.00 Uhr des Vortags unter Tel. 08857 3963 erforderlich.

Dieses Angebot kostet 5 Euro. Gutscheine als Geschenkidee sind in der Gästeinformation erhältlich. Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen.

Foto v. l.: Hans Winschel, Hans Kiefersauer und Hermann Wallrapp mit Mittagstisch-Teilnehmern

21.08.18 Bitte um Teilnahme an der Einkommens- und Verbraucherstichprobe 2018

913 € pro Monat gaben bayerische Haushalte 2013 durchschnittlich für das Wohnen aus. Wofür erhebt die amtliche Statistik solche Daten? Daten sind die notwendige Infrastruktur für eine moderne und gerechte Gesellschaft. Ein Ziel der EVS ist es, das aktuelle Konsumverhalten der Bürger zu ermitteln. Die Ergebnisse der Erhebung sind eine vereinfachte Beschreibung der komplexen Realität, die als Grundlage für rational wirtschaftliche und politische Entscheidungen benötigt werden.
So wird beispielsweise die Entwicklung der Ausgaben privater Haushalte als Orientierungsmaßstab bei Tarifverhandlungen verwendet und zur Berechnung des Regelbedarfs für das Arbeitslosengeld II. Machen Sie mit und gestalten Sie die Zukunft Ihres Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen aktiv mit! An der EVS 2018 teilzunehmen lohnt sich dabei doppelt: Zum einen profitieren Sie von einem ausführlichen Überblick über Ihre finanzielle Situation. Zum anderen erhalten Sie als Dankeschön eine Geldprämie von 85 Euro.
Mehr Infos: https://youtu.be/ZRTvUxn6Y-g 

16.08.18 Ehrenamtliche Helfer kümmern sich um Streuobstwiese

Ehrenamtliche Bürger pflanzen Obstbäume

Auf dem rund 8.500 qm großen Areal gegenüber des Hotels Friedenseiche stehen seit Jahrzehnten 60 - 80 Jahre alte Apfelbäume. 6 engagierte Bürger aus Benediktbeuern und Bichl kümmern sich um die Bäume und haben seit 2016 bereits 20 Neupflanzungen (auch Zwetschgen und Birnen) vorgenommen. Interessierte sollen sich in Zukunft dort auch informieren können, z. B. über verschiedene Sorten und den richtigen Baumschnitt - oder auch den Bau von traditionellen Zäunen.
Mehr Infos: Tölzer Kurier online vom 10.08.18

02.03.18 Sperrung Moosrundweg 1 im Bereich der Loisach

Der Moosrundweg 1 ist im Bereich der Loisach für Wanderer und Radfahrer aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres komplett gesperrt. Eine Umleitung ist nur weiter östlich parallel zur Bahntrasse möglich, siehe Skizze.   

22.01.18 Information Breitbandausbau

Hier finden Sie Informationen zu den ersten Grabarbeiten.

Die Gemeindeverwaltung ist nicht für die privatrechtlichen Verträge mit der Telekom zuständig. Bitte regeln Sie die mögliche Auftragsvergabe direkt mit der Telekom (Hier nochmals der Link zu den Unterlagen der Infoveranstaltung).