Benediktbeuern im Winter

Wintersportbericht

Loipenbericht: Die Loipe (klassisch und Skating) ist komplett gespurt. Die klassische Spur ist nur noch bedingt befahrbar.

Rodelbericht: Die Schlittenbahn an der Wurz ist präpariert.

Stand: 27.01.23, 12:00 Uhr

Langlauffreunde finden in Benediktbeuern bei entsprechender Witterung eine ca. 5 km lange Loipe (klassisch und Skating).

Sehr beliebt ist der ca. 1,3 km lange südliche Abschnitt in Häusern/Gschwendt, der montags bis freitags von etwa 17.00 bis 21.00 Uhr per Flutlicht beleuchtet ist.

Einstiege: Gschwendt, Häusern, Grund- und Mittelschule, Schwimmbad Bichl.

Beim Öffnen des nachfolgenden Loipenplans werden Sie auf die Internetseiten von Outdooractive weitergeleitet!

Viele weitere Loipen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade gibt es im Umland, z. B. in Bad Heilbrunn. Als sehr schneesicher gelten die Loipen in der Jachenau und Hinterriß-Eng.

Schnee- und Loipenbericht Tölzer Land

Skifahrer und Snowboarder kommen ebenfalls in der gesamten Region auf ihre Kosten – z. B. am Brauneck in Lenggries, an der Ötz bei Kochel, am Herzogstand in Walchensee, in Garmisch-Partenkirchen, Mittenwald oder Seefeld.

Schlittenfahren ist auf einigen Forstwegen möglich – doch Vorsicht: diese Wege werden auch von landwirtschaftlichen Fahrzeugen genutzt. An der Wurz hinter dem Alpenwarmbad gibt es einen Schlittenhang.
Eine 2 km lange Rodelbahn mit Schlittenverleih befindet sich am Blomberg bei Bad Tölz, Auffahrt mit dem Sessellift zur Mittelstation möglich.
Auch am Brauneck in Lenggries gibt es zwei Rodelbahnen (Reiseralm-Rodelbahn, Milchhäusl-Draxlhang) sowie einen Rodellift am Zielhang, Schlittenverleih bei mehreren Skischulen.
Am Wallberg bei Tegernsee gibt es Deutschlands längste Rodelbahn mit 6,5 km. Den Start erreicht man bequem mit der Gondel, Schlittenverleih an der Talstation. 
 
Eislaufen kann man Kunsteisstadion mit Schlittschuhverleih in Bad Tölz, wo bis Mitte April kleine und große Kufenkünstler samstags und sonntags von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr freie Fahrt haben, Tel. 08041 797140.
 
Die Welt der gefiederten Wintergäste – darunter Goldammer, Sperber, Grauspecht und mit etwas Glück auch der Eisvogel – lässt sich an der Vogelbeobachtungsstation Moosmühle erkunden. Ein Ornithologe des ZUK erläutert dort von Anfang November bis Ende März jeden Mittwoch von 13.30 bis 15.30 Uhr Interessantes über die Lebensweise der Vögel, Maßnahmen zur Winterfütterung und zum Vogelschutz.

Aber auch Winterwanderer, Schneeschuh- oder Skitourengänger genießen auf abwechslungsreichen Routen die Umgebung von Benediktbeuern.